Hengstberger-Preisträger / -innen 2008

2014, 2013, 2012, 2011, 2010, 2009, 2007, 2006, 2005, 2004

 

 

Political Communication and Public Opinion in the Ancient World:
A Trans-Cultural and Cross-Disziplinary Approach

 

Veranstaltungstermin: 09. - 12. Juli 2009

Dr. Christina Kuhn (Seminar für Alte Geschichte) beschäftigt sich in ihrer Forschung mit der politischen Diskurskultur in der Antike. Das von ihr geplante Symposion „Politische Kommunikation und öffentliche Meinung in der antiken Welt“ beabsichtigt, den interdisziplinären Dialog zwischen der Geschichtswissenschaft und der Kommunikationswissenschaft als auch der Sozial- und Politikwissenschaft anzuregen. Ziel ist es, neue Analyseeinheiten für die Geschichtswissenschaft zu generieren und zukünftige Forschungsperspektiven auszuloten. Das Symposion, das renommierte Fachexperten und Nachwuchswissenschaftler aus insgesamt sechs Nationen in Heidelberg zusammenführt, wird eine der ersten Tagungen sein, die den Brückenschlag zwischen den genannten Disziplinen macht, um ein vielversprechendes Forschungsfeld, die „Historische Kommunikationswissenschaft“, weiter voranzubringen.

Kuhn Hengstberger

Dr. Christina Kuhn
Seminar für Alte Geschichte und Epigraphik
Marstallhof 4
69117 Heidelberg

E-Mail: christina.kuhn@zaw.uni-heidelberg.de

 

 


International small group meeting on the transformation of reaction-time based measurement approaches

 

Veranstaltungstermin: 06.-07. April 2009

Der promovierte Psychologe Dr. Matthias Blümke (Psychologisches Institut der Universität Heidelberg) forscht zur Messung von automatischen Assoziationen im Millisekundenbereich. Deren Einfluss auf das menschliche Verhalten ist dem einzelnen oftmals unbewusst, doch an schwer veränderbaren Verhaltensmustern lässt sich erkennen, dass jenseits der rationalen Kontrolle auch impulsive Einflüsse auf menschliches Verhalten existieren. Der Einsatz jüngster diagnostischer Verfahren – von der Sportwissenschaft bis zu der Persönlichkeitspsychologie – erfolgt mit dem Ziel der Vorhersage spontanen Verhaltens zum Zwecke der Verhaltensmodifikation. Das Symposion "Transformation of Reaction-time based Measurement Approaches" vereinigt die internationalen Experten aus den verschiedenen Fraktionen der Psychologie. Neben der theoretischen Fundierung der jungen Verfahren soll ein interdisziplinär geteilter Kriterienkatalog für die Anwendung der Verfahren etabliert werden, um zukünftig sichere Routine und aussagekräftige Diagnostik automatischer Verhaltenskomponenten zu ermöglichen.

Bl _mke _hengstberger_

Dr. Matthias Blümke
Psychologisches Institut
Hauptstraße 47-51
69117 Heidelberg

E-Mail: matthias.bluemke@psychologie.uni-heidelberg.de

 

 

 

Extra Dimensions and Mini Black Holes

 

Veranstaltungstermin: 24. - 26. Juli 2009

Die Physiker Dr. Stefan Groot Nibbelink (Theorie, Bild rechts) und Dr. Victor Lendermann (Experiment, Bild links) überlegen, ob das Universum neben den drei bekannten Raumdimensionen noch weitere Dimensionen besitzt, die erst auf sehr kleinen Abständen erscheinen. Zusätzliche Dimensionen könnten der Schlüssel zu einer Universaltheorie von Elementarteilchen und fundamentalen Kräften sein. Die Signaturen der Extradimensionen könnten schon bald am weltgrößten Teilchenbeschleuniger LHC am CERN aufgedeckt werden, wobei das wohl spektakulärste Phänomen - die Entstehung kleiner schwarzer Löcher -wäre. Der Stand und die Perspektiven der Suche nach solchen Phänomenen sollen im Juli 2009 bei dem Symposion "Extra Dimensions and Mini Black Holes" von führenden Theoretikern und Experimentalphysikern auf den Gebieten Teilchenphysik, Astrophysik, Kosmologie und Gravitation diskutiert werden.
 

Lendermann Hengstberger 2008

Dr. Victor Lendermann
Kirchhoff-Institut für Physik
Im Neuenheimer Feld 227
69120 Heidelberg

E-Mail: victor@mail.desy.de

Nibbelink Hengstberger 2008

Dr. Stefan Groot Nibbelink
Institut für Theoretische Physik
Philosophenweg 19
69120 Heidelberg

E-Mail: grootnib@gmail.com




 

 

Webmaster: E-Mail
Letzte Änderung: 28.01.2015
zum Seitenanfang/up